Infoportal ComerSee und Umgebung …

www.ComerSee-info.de bietet umfassende Informationen zum Ihrem Urlaubsziel. Sollten Sie etwas vermissen, erreichen Sie uns über den Link ‚Sie fragen, wir antworten (gerne)‘.

Bellagio am Comer SeeDer Comer See hat in den letzten Jahren einen wahren Boom erlebt. Seither hat sich das Angebot an Hotels, Ferienhäusern und Ferienwohnungen rasant verbessert. Vor allem die Qualität ist beeindruckend und der Service noch nicht so abgenutzt. Mondäne Villen, malerische Orte, perfekte Parkanlagen und Berge, die bis ans Ufer reichen – der Comer See besticht durch Vielfalt und unverwechselbare Schönheit. Sonnenanbeter und Wanderer, Wassersportler und Prominente (Clooney) finden am Lago di Como gleichermaßen Erholung und Abwechslung. Dieser Online-Reiseführer bietet viele Tipps für den Urlaub am Comersee: alle Sehenswürdigkeiten auf einen Blick! Die Symbiose zwischen fast hochalpiner Landschaft, der mediterranen Pflanzenwelt an den Ufern und die bis hoch an den Berg gebauten Siedlungen, findet am Lago di Como besonderes Gefallen. Gerade im Frühling wird dieser Kontrast besonders deutlich: während auf den Bergen der Umgebung Schnee liegt, findet unten an den Sonnen verwöhnten Uferbereichen ein wahres Farbfeuerwerk statt: Kamelien und Azaleen, von gut betuchten Eigentümern in den Gärten ihrer Villen gepflanzt, blühen um die Wette.


Camping am Comer SeeCAMPING | Im Norden des Lago di Como befinden sich etwa 90% aller Campingplätze. Meist liegen sie direkt am See, nur ein Fußweg trennt sie vom Ufer. Im Süden nur einzelne Angebote im Seearm zu Lecco; ein Platz in Como. Die Preise liegen zwischen EUR 20,00 und 30,00 für Stellplatz inkl. zwei Personen. Ausführliche Infos im Campingführer – Comer See (www.zwischenraeume-verlag.de).


Comer See - FerienwohnungFERIENWOHNUNGENComer See Ferienwohnungen.de bietet die Möglichkeit Online-Buchungen von Ferienhäusern und Ferienwohnungen direkt vom Vermieter vorzunehmen. Sie können wählen zwischen z.B. Agriturismobetrieben, Ferienhäusern sowie Ferienwohnungen hier am Comer See und auch in anderen Regionen Italiens. Gerne gehen wir auf Ihre Wünsche ein! Fragen Sie einfach nach.


Hotels am Comer SeeHOTEL | Sie suchen ein wundervolles Hotel am Comer See? Egal, ob Sie mitten ‚im Getümmel‚ oder in einer ruhigen Gegend sein möchten; Sie Wellness oder Aktivurlaub suche … wir helfen Ihnen bei der Auswahl. Wir listen die besten Hotels zu jedem Ort auf, oder geben mit der ComerSee-Bestenliste einen kleinen Überblick der Angebote. Fragen Sie einfach nach.


Comer See | Sehenswürdigkeiten

Jeder Urlaubsgast hat seine eigenen Motive, an den Comer See zu fahren. Für viele steht das Naturerlebnis an 1. Stelle, andere genießen die Lebensart der Region. Wieder andere schätzen die traumhaft angelegten Gärten und die dazugehörigen Villen und Paläste, die von Eigentümern aus den verschiedensten Ländern erbaut und gestaltet wurden. Die ‚Hollywood-Invasion‘ Anfang des 21. Jahrhunderts, die George Clooney initiierte, brachte den See mit einem Mal in die Klatschspalten der Zeitungen und der Lifestyle-Magazine der Yellow-Press. Auch spielten seither immer mehr Filme am Comer See: James Bond ‚Casino Royal‘ und ‚Star Wars‘ sind die bekanntesten aus jüngster Zeit. Das lässt nicht nur die Grundstückspreise in die Höhe klettern, nein, auch die Zahl der Feriengäste nimmt zu. Sie kehren Gardasee und Lago Maggiore den Rücken und ziehen neugierig in Richtung Como. Was ihnen begegnet, ist eine gelungene Mischung aus Tradition und Moderne, Kultur und schönem Schein, Geschichte und Zukunft. In unserem Reiseführer finden Sie Sehenswürdigkeiten jeweils bei den Orten aufgeführt und beschrieben. Deshalb gibt es an dieser Stelle nur eine knappe Auflistung der wichtigsten Ziele mit Angabe der Buchseiten.

Die beliebtesten Links: Aktuelles Wetter, Camping und Campingplätze, Sie suchen eine Ferienwohnung?, die schönsten Hotels rund um den See, Sehenswürdigkeiten, Landkarte, die schönsten Städte, alle Strände am Comer See.


Karte vom Comer SeeKARTE COMER SEE | Mit unserer ComerSee-Karte bekommen Sie einen ersten Überblick über die Region Comer See/Luganer See. Alle größeren und touristisch interessanten Orte sind eingezeichnet. Mit einem Klick gelangen Sie dann direkt zu den Informationen mit Aufzählung der wichtigsten Sehenswürdigkeiten, Tipps zu Unterkünften und Restaurant-Empfehlungen.


Sehenswürdigkeiten Comer SeeSEHENSWÜRDIGKEITEN  | In dieser Rubrik finden Sie die schönsten Sehenswürdigkeiten, die es am Comer See und Umgebung zu finden gibt. Wir informieren Sie darüber, welche sich wirklich lohnen und welche man getrost beiseite lassen kann. Darunter fallen die berühmtesten Villen, zauberhafte Gärten, geschichtsträchtige Orte, Naturschöhieten und beeindruckende Kirchen.


SCHÖNE ORTE | Zu den Publikumsmagneten am Lago di Como gehören Bellagio, Varenna, Tremezzo und Menaggio. Rund um das ‚Goldene Dreieck‘ pulsiert das Leben. Sehenswert ist selbstverständlich ein Besuch in Como und Lecco, den beiden größten Städten am Comer See. Der Norden bietet neben viel Sport  v.a. Ruhe und eine atemberaubende Natur. Wir verraten die schönsten Plätze …


Schönes und Mondänes

Ein Comer See-Urlaub ohne Besuch der einen oder anderen Villa? Undenkbar. Immer sehenswert sind die feinen Arbeiten am Gemäuer und den dazu gehörigen, mit Liebe angelegten Gärten und Parkanlagen. Die berühmteste unter den Villen ist die Villa Carlotta, die sich vorbeiflanierenden Besuchern durch ein kunstvoll geschmiedetes, herrschaftliches Tor präsentiert. Im Garten finden Sie eine der schönsten Azaleen-Anpflanzungen am Comer See.

Villa Carlotta in Tremezzo . Villa Cipressi in Varenna , heute ein romantisches Hotel in www.villacipressi.it. Villa del Balbianello in Lenno . Villa d’Este, Luxushotel in Cernobbio in www.villadeste.it. Villa d’Erba in Cernobbio, Zentrum für Kultur und Kongresse in www.villaerba.it. Villa Melzi in Bellagio. Villa Monastero in Varenna . Villa Serbelloni, Luxushotel in Bellagio in www.villaserbelloni.it. Villa Olmo in Como , Kongresszentrum in http://villaolmo.mib.infn.it (Bild links). Villa Gaeta in San Siro , Gästehaus und Location im James Bond-Film ‚Casino Royal‘.

Naturdenkmäler
Acquafraggia-Wasserfälle in Piuro (Valchiavenna). Fiumelatte in Varenna. Grotta dei Bulberi in Lezzeno. Isola Comacina in Ossuccio. L’Orrido del Bellano . L’Orrido di Nesso in Nesso. Parco delle Marmitte dei Giganti in Chiavenna. Parco botanico archeologico in Chiavenna. Pian di Spagna in Colico/Sorico

Sehenswerte Museen rund um den See
Civico Museo Setificio Monti – Textilmuseum in Abbadia Lariana. Museo didattico della Seta di Como – Textilmuseum in Como. Museo Studio del Tessuto – Moderne Kunst/Multimedia in Como. Centro die Gelsibachicoltura – Museum zur Textilindustrie in Cassina Rizzardi. Museo Archeologico Paolo Giovio – Archäologisches Museum in Como. Museo Strico Giuseppe Garibaldi – Heimatmuseum in Como. Pinacoteca Civica – Mittelalterliches Leben in Como. Tempio Voltiano – Museum zu Ehren Voltas in Como.


Comer See | Wetter


Comer See | Camping


Comer See | Ferienwohnung


Comer See | Hotel Regina (Gravedona)

Anmerkung der Redaktion: Eines der attraktivsten Häuser am See. In den Ferien fast immer ausgebucht. Bestlage in Gravedona.

Das familiengeführte Hotel Regina am Ufer des Comer Sees empfängt Sie mit einem eigenen Strandbereich sowie einer Terrasse, die zum Verweilen bei Getränken und einer herrlichen Aussicht einlädt. Die Zimmer im Regina Hotel verfügen über einen LCD-TV und Möbel im klassischen Stil. Die meisten bieten zudem einen privaten Balkon mit schönem Blick auf den See. Darüber hinaus erwarten Sie im Hotel ein Fitnessraum, ein Fahrradkeller und Leihfahrräder an der Rezeption. Das energiesparende Hotel Regina hat 70 m² an Sonnenkollektoren installiert. Die freundlichen Mitarbeiter stehen Ihnen jederzeit für alle Ihre Anliegen zur Verfügung. Entspannen Sie auf der Sonnenterrasse oder sonnen Sie sich auf dem privaten Strandabschnitt des Hotels. An der Bar erhalten Sie den ganzen Tag über Getränke und Snacks. Unternehmen Sie auch einen Spaziergang in den antiken Ortskern von Gravedona und besuchen Sie eines der zahlreichen Restaurants zum Abendessen.

Informieren und buchen


Comer See | Karte


Comer See | Baden


Comer See | Wandern


Apropos Villen;

diese sind für viele der Hauptanziehungspunkt des Comersee. Sie gibt es in den verschiedensten Ausführungen: klein und süß, groß und protzig, elegant und baulich eine Augenweide. Viele davon brillieren mit Atem beraubend schön angelegten Parkanlagen mit Pflanzen aus aller Herren Länder. Aber auch die Bergwelt hat ihre Besonderheiten zu bieten: seltene alpine Pflanzen und Blumen sind hier heimisch geworden, nutzen wie die Reisenden das milde Klima im südlichen Voralpenraum. Zusätzlich gibt es eine Vielzahl an Berghütten, die auch längere Bergwanderungen zu keinem Abenteuer werden lassen. Aber zurück zum Landschaftsbild: während der Süden einer ausgiebigen Ansiedlung durch die bis ans Ufer reichenden Berge entgegentritt, bietet der Norden wesentlich mehr Entfaltungsmöglichkeiten für die urbane Infrastruktur am Comer See.

Schöne Orte am Comer See
Im Süden sind es die Städte Como und Lecco, die die Besucher anziehen. Shoppingtouren, Kulturveranstaltungen und z.B. der Dom in Como sind auf der Beliebtheitsskala ganz oben angesiedelt. Wer sich für die Kultur und die Traditionen der alten Seidenstädte interessiert, findet v.a. hier ein großzügiges Museumsangebot. Weiter nördlich folgen u.a. die Geburtsstadt der berühmten Motorradmarke Moto Guzzi [Ostseite], der Kulturrot Cernobbio [Westseite] oder der Wahlwohnort von George Clooney, Laglio. In der Mitte des Comer See liegt das mondäne Zentrum mit den Orten Bellagio, Tremezzo und Cadenabbia, wo Konrad Adenauer regelmäßig Urlaub machte.

Gegenüber für viele der romantischste Ort der Gegend, Varenna, idealer Platz für Verliebte oder Heiratswillige. Viele Anbieter haben sich auf dieses thema spezialisiert. Sehenswert hier die Burg Vezio, die sich oberhalb des Ortes befindet. Je weiter Sie in Richtung Süden vorankommen, umso weitläufiger stellt sich die Landschaft dar. Endlich ist Platz für ausgiebiges freizeitliches Treiben. Campingplätze finden hier den nötigen Raum, Sportanlagen [Pferde- und Wassersport] und andere Freizeitanlagen haben sich ebenfalls angesiedelt. Für Badefreunde ist auch gesorgt, großzügige Liegewiesen und Badebereiche laden zum Schwimmen ein. Nicht nur deshalb auch und v.a. ein Ort für Familienurlaub. Die Gründe für die Zweiteilung des Lago liegen auf der Hand: allein die südlich gelegenen Uferstraßen in den Fels zu schlagen, hat den Einheimischen im letzten Jahrhundert einige Anstrengungen abverlangt, die Nordlichter hingegen beschäftigten sich mehr mit Landwirtschaft und Fischerei.

Für Mobilität ist gesorgt
Heute ist der See v.a. für den Autoverkehr ausreichend erschlossen, enge, teilweise nur einspurige Straßen in den alten Ortskernen gibt es allerdings immer noch. Zunehmend werden zur Entlastung der Anwohner und Urlauber Umgehungsstraßen gebaut, die die Fahrt von Norden nach Süden spürbar erleichtern. An der Ostseite des Comer See gibt es zusätzlich eine vierspurig ausgebaute Verbindungsstraße von Colico bis Lecco, was eine Fahrtzeit von ca. 20 bis 25 min. für die einfache Fahrt ermöglicht. Allerdings ist die Strecke fast vollständig untertunnelt, von der Umgebung erhält man kaum Einblick. Zögern Sie deshalb nicht, diese Straße zu verlassen, denn sonst verpassen Sie die Vielzahl an besonders romantisch gelegenen Ortschaften, die sich zahlreich an den Ufern befinden.

Eine Eisenbahn erschließt zusätzlich den Süden und Norden, sie schlängelt sich von Como kommend bis Colico. Günstige Preise und meist verlässliche Fahrzeiten erleichtern die Entdeckung des Sees auch für unmotorisierte Besucher. Das Netz an öffentlichen Bussen ist ebenfalls gut und verlässlich ausgestaltet. Sie wissen aber, dass es immer eine Zeit braucht, und da unterscheidet sich die Region Comer See in keinster Weise von anderen Regionen dieser Welt, bis man mit den dortigen Gepflogenheiten zurechtkommt. Der Lago di Como vom Hotel regina ufganommen. Der Blick geht in Richtung Süden zum Ort Gravedona.

Wenn Ihnen das alles noch nicht genug ist, gibt es noch die Möglichkeit über das Wasser oder gar durch die Luft von A nach B zu kommen: das Schifffahrtsnetz ist am Comer See sehr gut ausgebaut. V.a. in den warmen Monaten des Jahres gibt es neben dem täglich und absolut pünktlich verkehrenden Tragflächenboot auch zahlreiche andere Schiffe, die fast jeden Ort am See bedienen. Die Anlegestellen sind am gesamten See einheitlich gestaltet und sofort zu erkennen. Fahrpläne geben schnell und sicher Auskunft über die aktuellen Verbindungen. Jetzt aber zum Lufttransport: In Como gibt es einen Flugplatz für Wasserflugzeuge, die Piloten bringen Sie zu jeder Stelle des Lario.

Comer See Aktiv
In sportlicher Hinsicht wartet der Comer See mit Höchstleistungen auf. Wassersport ist die unangefochtene Nr. 1: Segeln, Windsurfen, Kitesurfen, Tauchen, Wasserski und Motorboot fahren sind die beliebtesten Freizeitbeschäftigungen der Urlauber. Die dazu erforderliche Infrastruktur bieten z.B. die Orte Domaso, Gera Lario, Sorico und Colico. Aber auch für Golfer ist gesorgt, eine große Anzahl an gut gepflegten 9- und 18-Loch-Golfplätzen findet man hier. Pferdesport, Angeln, Bergsteigen und auch Paragliding lassen sich am Comer See ebenfalls gut ausüben.

La dolce vita: am Comer See kein Problem
Aber auch kulinarisch hat die Region um den Lago di Como einiges zu bieten. An den Promenaden der Urlaubsorte finden Sie natürlich eine große Auswahl an klassisch italienischen Ristorante/Pizzeria, welche durch eine ebenso große Anzahl an z.B. Ostelleria ergänzt werden. Die FastFood-Angebote, die es hier auch gibt, verdienen keine besondere Erwähnung. Um wirklich gut und mediterran essen zu können, muss man genauer hinschauen und mitunter auch weiter fahren, die Lokale erkennen Sie meist an sehr liebevoll und elegant gedeckten Tischen. Hingegen findet man einheimische, oftmals deftige Küche nur noch in den kleineren Ortschaften oberhalb 500 m.

Eigentlich schade, aber der klassische Urlauber traut sich an ‚einheimische’ Lokale auch nicht wirklich ran, bevorzugt das zu bekommen, was er erwartet: einen leckeren Hauswein, eine Pizza oder Pasta, die zwar auch vorzüglich schmecken kann, aber zum Aussterben oder Abwanderung der typischen traditionellen Gaumenangeboten führt. Wer lieber selber kocht, nutzt natürlich die Wochenmärkte, die jeden Tag an einem anderen Ort am See stattfinden. Hier gibt es die frischesten Lebensmittel, Obst und Gemüse genauso wie von heimischen Bauern hergestellten köstlichen Käse sowie Schinken und Wurst. Ein Blick in die Supermärkte zeigt Ihnen, warum die Wochenmärkte so wichtig sind. Gemüse aus Holland, Obst aus Spanien, leider gibt es auch hier nur wenig einheimische Produkte zu kaufen. Um so empfehlenswerter sind lokale Feste, die stets einem regionalen Produkt [Käse, Honig, Olive, etc.] gewidmet sind. Diese farbenfrohen, stimmungsvollen und meist sehr gut besuchten Veranstaltungen zeigen das eigentliche Können der Region. Unbedingt besuchen sollten Sie die zahlreichen Weinkellereien am Comer See, die es tatsächlich noch gibt, und jetzt immer mehr reaktiviert werden, also die Weinanbaugebiete. Sonnenverwöhnter Wein wartet auf die Verkostung.

Wanderparadies Comer See
Der Comer See ist mit seiner abwechslungsreichen Landschaft einer der schönsten Seen des Alpenraums, darüber gibt es keinen Zweifel. Er bietet seinen Besuchern so viel Spielraum in Sachen Freizeitgestaltung, dass die Bergwelt zwar gelobt aber noch wenig genutzt wird. Für die meisten sind die Comenser Berge nur Statisten für ein – zugegeben – atemberaubendes Landschaftsbild. Dort hinauf, die Berge und ihre Faszination kennenlernen, sich anstrengen, unglaubliche Ausblicke genießen – für immer mehr Besucher eine willkommene und lohnende Urlaubsvariante fernab von den großen Touristenströmen.

Dieser Wanderführer richtet sich auch nicht in erster Linie an die naturverbundenen Bergprofis, die nicht früh genug morgens zum Berg aufbrechen können, und schon gar keinen Wanderführer brauchen. Nein! Er ist vielmehr an die Urlauber gerichtet, die bisher die bergige Natur gemieden haben wie die Katze das Wasser. Er soll Mut machen, die Bergwelt hier am Comer See zu erkunden, die traumhaften Ausblicke zu entdecken und dabei die Natur, so wie sie hier ist, nämlich in allen Belangen beeindruckend und unvergleichlich, kennenzulernen. Die Auswahl der einzelnen Berg- und Wandertouren ist sehr ausgewogen und orientiert sich weitgehend an den Fähigkeiten, die Gelegenheitswanderer in der Regel mitbringen. Die Schwierigkeitsgrade reichen von einfach bis geübt, ganz wie Sie ihr Können und ihre Ausdauer einschätzen. Wesentlich schien uns die Eigenschaft der Touren, auch für Familien mit Kindern geeignet zu sein. Dieses Kriterium konnte wohl bis auf ein bis zwei Ausnahmen realisiert werden. Der höchste Berg am See – der Monte Legnone – könnte technisch gesehen für kleinere Kinder und untrainierte bzw. ängstliche Naturen zur Sackgasse werden. Vorsicht walten zu lassen oder eine Tour frühzeitig abzubrechen ist keine Schande, Bergsport soll schließlich Spaß machen und Erfolgserlebnisse vermitteln. Angst, Erschöpfung und Gefahr müssen nicht sein, ein langsames Herantasten auch an schwierigere Touren bildet behutsam die eigenen Stärken aus und sorgt zukünftig für viel Freude in den Bergen.

Natürlich sind auch alle anderen eingeladen, diesen Wanderführer zu lesen, sich darin Anregungen für eine abwechslungsreiche Freizeitgestaltung hier am Comer See zu holen und ihr Urlaubsprogramm mit der einen oder anderen Wanderung zu ergänzen. Der Comer See wird, nachdem Sie ihn zum ersten Mal von oben gesehen haben, nicht mehr der gleiche sein. Er wird an Ansehen gewinnen, vollkommener erscheinen und in Ihren Erinnerungen unvergesslich bleiben.

Der nördliche Comer See
Das Gebiet umfasst die Abschnitte nördlich von Menaggio auf der westlichen und nördlich von Varenna auf der östlichen Seite des Lago di Como und schließt die Berge um den Lago di Mezzola im Norden mit ein. Dieser landschaftlich reizvolle Seeabschnitt ist in der Nähe der Ortschaften von leicht ansteigenden Uferzonen geprägt, in denen eine teils dichte Besiedlung vorherrscht. Meist waren es Gebirgsflüsse, die über Jahrhunderte mit ihren Sand- und Geröllmassen dem See Raum genommen haben und so die Lebensräume für die Einwohner schufen und erweiterten. Glücklicherweise sind noch viele dieser ehemals landwirtschaftlichen Flächen von übermäßiger Bebauung mit Ferienanlagen oder Hotels verschont geblieben, z.B. in Dongo, Gravedona, Gera Lario, Sorico oder Colico. Auf vielen Grundstücken weiden Schafe, haben sich Campingplätze ausgebreitet oder die Flächen liegen einfach nur brach. Die Ortschaften entlang der Bergrücken und -täler sind zum Teil die ursprünglichen Besiedlungen. Erst später, als die Seidenindustrie am See Hafenanlagen für den Transport der Seidenraupenkokons benötigte, wuchsen die Orte an die Ufer heran. Auch die Handelswege verlagerten sich durch den Bau von weiteren Straßen und Wegen immer mehr in Richtung See, viele der alten Handels- und Versorgungswege in den Bergen werden heute auch als Höhenwanderwege zwischen den alten Ortskernen genutzt. Die Via Regina Antica und der Sentiero del Viandante gehören heute zu den schönsten seenahen und durchgehenden Wanderwegen der oberitalienischen Seen.

Überhaupt zieht das Alto Lario in den letzten Jahren immer mehr Urlauber an, nicht zuletzt, weil man von hier aus sehr gute Verkehrsverbindungen in alle erdenklichen Richtungen der Comer See-Region hat. Zudem ist es eher ruhig und man ist den Haupttouristenpfaden nicht unmittelbar ausgesetzt. Die Wandertouren auf dem Gebiet des Alto Lario sind meist Gipfelwanderungen der umliegenden Bergmassive. Gewöhnlich fährt man ein Stückchen mit dem Auto hinauf und steigt auf ca. 800 – 1 000 Höhenmeter in die Wandertour ein. Einige interessante Hochtalwanderungen ergänzen das Angebot.

Die vom Wassersport dominierten Uferbereiche sind weitläufig, die Uferstraßen einiger Ortschaften teilweise verkehrsberuhigt. Das ermöglicht es dem Besucher, in natürlicher Umgebung am See zu spazieren. Gera Lario, Domaso und Colico bilden die Eckpunkte des vom Wind verwöhnten Wassersport-Dreiecks, das alljährlich eine Schar von Wassersportlern anzieht. Diese haben hier zwei verlässliche Begleiter: Die Breva, einen thermischern Südwind, der meist ab Mittag für mächtig ‚Zug‘ zwischen den beiden Seeufern sorgt, und den Tivano, einen Nordwind, der meist schon ab morgens und oftmals noch stärker weht. An guten Windtagen tummeln sich Hunderte Surfer auf dem See, ein beeindruckendes Schauspiel. In neueren Zeiten haben sich die Kitesurfer mit ihren kleinen Fallschirmen im Norden dazugesellt. Die vielen und schön gelegenen Campingplätze, meist direkt am See und mit ausgedehnten Strandbereichen, bieten in allen drei Orten vor allem Familien sorgenfreies Urlaubsvergnügen. Doch auch Wanderer, Bergsteiger und Naturliebhaber schätzen diese Region. Das Naturschutzgebiet Pian di Spagna, der angrenzende Lago di Mezzola und die Flussmündung der Adda charakterisieren das Ende des Lago di Como als Naturschutzgebiet.

Der höchste Berg am Comer See, der Monte Legnone (2609 m), belohnt ausdauernde und wagemutige Sportler mit einer grandiosen Aussicht. Burgen, Festungen, Grotten und andere Freizeitziele runden die Attraktionen des Alto Lario ab. Für Feinschmecker bietet die Erntezeit im Herbst eine große Tafel an verschiedenen regionalen Köstlichkeiten: Wein, Oliven, Käse, Schinken uvm.


Weitere interessante und informative Reiseseiten aus dem Zwischenräume Verlag gibt es hier:

Oberitalien (Lombardei, Piemont und Trentino)
www.oberitalienische-seen-info.de – Infozentrale Oberitalien
www.iseosee-info.de – das Reiseportal für den Iseosee.
www.ortasee-info.de – das Infoportal Nr. 1 für den Ortasee.
www.comersee-info.de – das Infoseite für den Lago di Como.
www.comersee-ferienwohnungen.de – Ferienwohnungen
www.luganer-see-info.de – Reiseführer Luganer See
www.gardasee-informationen.de – Lago di Garda – Infoportal
www.comer-see-aktiv.de – Sportregion Lago di Como
www.comer-see-info.de – Comersee-Infoseite
www.wandern-am-comersee.de – Wanderführer Comersee
www.comersee-live.de – Comer See – Reiseführer (barrierefrei)
www.lago-maggiore-live.de – Reiseführer für den Lago Maggiore
www.ferienwohnung-lago-maggiore-info.de – Unterkünfte Lago Maggiore

Mittel- und Süditalien (Umbrien, Latium, Toskana)
www.giglio-info.de – Reiseführer für die Insel Giglio
www.elba-toskana-italien.de – Neus Elba-Infoportal
www.lago-trasimeno-info.de – Braccianosee-Infoportal
www.bolsenasee-info.de – Ruhepol Bolsenasee
www.braccianosee-info.de – Erholung pur am Lago di Bracciano
www.sizilien-ferienwohnung.net – Infoportal Sizilien

Deutschland
www.ulm-reisefuehrer.de – Der neue Reiseführer für Ulm
www.bayerische-seen-info.de – Die blauen Wunder in Bayern!

Österreich
www.österreich-seen.de – Österreichs Seen im Porträt

Schweiz
www.schweizer-seen-info.de – Die Alpenseen der Schweiz
www.vierwaldstaettersee-info.de – Luzern und Region
www.genfer-see-info.de – Portal für Genf
www.zuerich-see-info.de – Alles zu Zürich und Zürichsee

Sonstiges
www.suedengland-info.de – Südküste Englands: Dover, Cornwall
www.seychellen-urlaub-info.de – Reiseanleitung für die Seychellen
www.neuseeland-info.com – Endlich wieder onlione – das Original.

Portale
www.ferien-land.de – Portal für private Ferienwohnungen
www.oberitalienische-seen-info.de – Infozentrale Oberitalien
www.miralago.de – Ferienparadies ‚Italienische Seen‘
www.comersee-hotels.de – Die besten Hotels am Comer See